Lange Jahre habe ich Verschiedenes an verschiedenen Universitäten studiert, aber dennoch etwas Vernünftiges gelernt. Reimen etwa. Die Neigung zum humorvollen ebensolchen entwickelte ich gemeinsam mit der Erkenntnis, dass Lachen hie und da ganz angenehm sein kann. Und radiotauglich ist’s noch dazu, sonst würde Robert Kratky meine Blödeleien kaum in der Ö3-Wecker-Rubrik „Lyrik im Morgengrauen“ bringen.
Im Illustrieren bin ich übrigens — so will es zumindest die Legende — auch nicht der Allerschlechteste. Zur ersten Publikation gelangte ich mit vier Jahren, als meine Kindergärtnerin einen von mir ganz allein gemalten Fisch an die Zeitung schickte, wodurch ich mir sozusagen über Nacht als der „Mozart der Malerei“ keinen Namen machte.
Da ich aber dem Druck, an meinen frühen Fischerfolg nahtlos anzuschließen, nicht gänzlich standhalten konnte, dümpelte ich also ein knappes Jahrzehnt im Limbo der wissenschaftlichen Mitarbeit am Institut für Amerikastudien der Uni Innsbruck vor mich hin. Meine dort publizierten Artikel hat zwar kaum wer gelesen, aber die paar Seelen, die dennoch drübergestolpert sind, haben wenigstens ordentlich gelacht. Viel mehr Spaß als das Wissen(g)schafteln jedenfalls, so meine Entdeckung mit Mitte Dreißig, macht mir jedenfalls die Bastelei an diversen Kinderbüchern, an Logo- und T-Shirtdesigns, bzw. an meinem Krimibestseller, der nur noch des Bestsellens harrt (ok, fertiggeschrieben werden muss er vorher auch noch, aber das geht ratzfatz!). Die Freude am Live-Auftritt als Comedian habe ich zudem jüngst für mich entdeckt – das Talent dazu wird schon noch kommen. Und dann ist da noch meine Tätigkeit als Plakatdesigner, Konzert-Koorganisator sowie Möchtegern-Mentor junger, aufstrebender Bands. Letzteres macht mir dabei ganz besonders viel Spaß, denn von Musik versteh ich nicht die Bohne.
In eine Schublade lasse ich mich also nur ungern stecken — machen wir lieber drei draus! Wenn Ihr also noch mehr Mahlknecht wollt, dann viel Spaß beim Stöbern hier auf meiner Homepage. Hier findet ihr die drei Schubladen, in denen ich stecke, sowie meine diversen kreativen Dienstleistungen, Blog, Events und mehr.
Foto: Joe Tiefenbrunner